die Wahl

Eigentlich wollte ich einen Beitrag über Besorgnis erregenden Rechtsruck in Deutschland schreiben, mit dem Titel “Das Erwachen der Schweine”. Nein, Schweine sind in dem Zusammenhang nicht als Schimpfwort aus der Gosse gedacht, sondern in Anlehnung an Georg Orwell Kinderbuch “Animal Farm”. Die meisten werden die Geschichte kennen, in der es um den Aufstand der Tiere, gefolgt von der autokratischen Herrschaft der Schweine bis zum Untergang, geht. Wer die Geschichte nicht kennt, der kann auf Wikipedia eine Kurzfassung lesen. Es wird dort auch eine Parallele zur Stalin Diktatur gezeigt. Ich finde aber die Geschichte passt zu jeder selbstzerstörerischen, autokratischen Diktatur und  man wird leicht Figuren finden die denen in Orwells Roman gleichen.

Eigentlich wollte ich …, Aber wie so manches mal hat mich die Zeit eingeholt. Ich spreche von den Kommunalwahlen in Hessen am letzten Wochenende und meine den Wahlerfolg der zweifelhaften AfD. Wie konnte es nur soweit kommen, frage ich mich. Ihre Gesinnung nicht zuletzt durch die Ausschweifungen des unsäglichen Herrn Höcke sollte doch jedem bekannt sein. Aber vielleicht sind es die einfachen Antworten in einer immer komplexeren Welt die die Leute hören wollen und denen sie gerne nachlaufen. Genau hier ist der Anknüpfpunkt zu Orwells Roman. Die Propaganda der listigen Schweine läuft im Prinzip in drei Phasen ab.
Erstens, es herrscht eine unbefriedigende oder gar schwer zu ertragende Situation vor, mit der sich Alle  konfrontiert sehen. Durch Versammelungen wird Vertrauen geschaffen in einer Atmosphere in der jeder mit seinem persönlichen Leid und Anliegen wahrgenommen und bestätigt wird. Das ist die Bindungsphase.
Zweitens, auf der Grundlage der bestehenden Mißstände werden weitere noch schlimmere herbei konstruiert und solange wie ein Mantra wiederholt, bis jeder glaubt er sei unmittelbar schon davon bedroht aber er habe es bis jetzt bloß noch nicht gemerkt. Das ist die Hype und Push Phase, die später auch immer wieder als Rechtfertigung für etwaige Maßnahmen angeführt wird.
Drittens, es werden Lösungen präsentiert, die meist simpel und naheliegend ausfallen und den Zweck haben den Zusammenhalt der Gruppe zu festigen und von der ach so bösen Außenwelt abzugrenzen. Diese Lösungen gegen die sogenannte Anderen, die ja schon als Peiniger feststehen, werden von Mal zu Mal rabiater, was sich auch in der Sprache wieder spiegelt und hat scheinbar keine Grenze. Das ist die Lösungsphase.
Der Rest ist dann ein Selbstläufer der sich zwischen Phase zwei und drei immer weiter hochschauckelt bis zur höchst möglichen Menschenverachtung die letztendes auch vor der eigenen Gruppe nicht halt macht. Vielleicht und ich hoffe es sehr, dass nun der eine oder andere Leser das Agieren der PEGIDA, AfD, DVU,NPD und wie sie sich auch sonst noch nennen mögen, in diesen genannten Phasen wiederfindet. Ich bin auch nicht immer mit Allem einverstanden was in unserm Land so beschlossen wird. Aber eine Partei die in diesen Phasen versucht Sympathisanten an zu locken, betreibt Volksverdummung und ist von daher als Protestpartei absolut ungeeignet. Aber was wenn man sich in den Programmen der etablierten demokratischen Parteien so gar nicht wieder findet? Sich einer Wahl ganz zu verweigern wäre auch keine gute Option. Aber für diesen Fall hätte ich da vielleicht eine Alternative.

-“Wir für dich”-  Na das hört sich doch gut, oder? Ich habe sie auf einer Wahlkampf Veranstaltung zur EU Wahl 2014 in Düsseldorf getroffen. Der erste Eindruck war auch bei mir, ob sich da wohl eine neue Partei am rechten Rand etablieren möchte. Aber wiedersagt der erste Eindruck; mein Gehirn war auf Motivmodus geschaltet. Aber schon die Plakataufschrift mit Herzchen “kriminelle Touristen + Yuppies raus” hinterließ bei mir ein etwas verstörten Eindruck, war es denn auch irgendwie so gar nicht wie man es von den Rechten kennt. Es war zwar nur eine kleine Truppe die sich da am Rheinufer versammelt hatte, aber der Auftritt war vollkommen authentisch mit Presse und Fernsehen und der dazugehörigen Professionalität. Nur was nicht so recht dazu passte, war der Riesenspass den Alle bei der Aktion hatten. Also ich hab nachgefragt und die Antwort war erstaunlich. “Die Partei” ist tatsächlich eine Partei mit Allem was dazu gehört. Hier das:

Parteiprogramm zur EU Wahl 2014

Beim Lesen musste ich schon am ersten Programmpunkt schmunzeln “Einführung einer Faulenquote” aber auch bei den Punkten  3 5 und 11 konnte ich mir das Lachen nicht verkneifen. Ein Blick auf den Parteivorstand offenbarte sich schließlich aus welcher Ecke der Wind weht. Die meisten Vorstandsmitglieder arbeiten an dem Frankfurter Satire Magazin TITANIC. Ihre Satire drückt sich auch in so manche Aktionen wie in Form einer Werbekampange für die Gründung einer Bürgerwehrmacht im Frankfurter Bahnhofsviertel in Anlehnung an die Silvesternacht in Köln. Die Polizei und selbst der Staatsschutz waren alarmiert wie die Frankfurter Rundschau zu berichten wusste. Nebenstehend zur diesem Bericht ist eine Grafik des Wahlergebnisse der Kommunalwahlen in Hessen vom letzten Wochenende abgebildet nach dem Die Partei mit 1,4% immerhin fast doppelt so gut dasteht als die Piratenpartei. Also ich finde das ist wirklich eine echte Wahlalternative und ich stell mir schon mal Urban Prioll oder Wilfried Schmitler am Redepult als Abgeordnete der “Die Partei” in deutschen Bundestag vor. Da bekommt so eine Debatte gleich eine ganz andere Note und das Publikumsinteresse wäre auch gesteigert. Aber warum soweit schweifen, auch unser kleines Städtchen hat einen Ortsverband der “Die Partei”. Man achte auf Programmpunkt 6; woher die den wohl haben.

Also gut, ich habe diesen Beitrag ernsthaft begonnen, weil es mir eine Herzensangelegenheit ist und dieser Beitrag soll mit einem Gewissen Ernst enden. Der Rechtsruck in Deutschland ist zur Zeit Besorgnis erregend, keine Frage. Ich hab mir Gedanken gemacht wie man dem am Besten begegnen sollte und ich komme zu dem Schluss, dass eine intelligente Satire, wie sie TITANIC, der Postillion oder auch die Karikaturen von Greser&Lenz bringen, das beste Mittel ist um einerseits dir Wirrköpfe vom rechten Rand zu denunzieren und darüber hinaus das politische Gerangel etwas erträglicher zu machen. Außerdem öfter mal herzhaft lachen tut jedem von uns gut und damit tun wir den Hetzern überhaupt keinen Gefallen. Die Wahl haben wir immer 🙂

 

Teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
546