Rumours

Sie ist wie ist und will auch so sein wie sie ist. Sie fällt auf und sticht hervor aus der Masse der Gesellschaft. Man spricht über sie, ja, sie wird zum Stadtgespräch. Alle sprechen plötzlich über sie, auch diejenigen die sie gar nicht gesehen haben. Doch jeder weiss etwas anderes über sie zu berichten. Alle kennen sie aus dem Gesagten, Gesprochenem. Aber niemand sprach jemals mit ihr. Sie kennen sie nur als Gerücht, aber wissen genau bescheid über sie. Vielleicht fehlt ihnen die Zeit um sie kennen zu lernen. Um zu lernen mit ihr um zu gehen. um an ihrem Wissen teil zu haben, das sie zu geben bereit ist. Aber nein, die Zeit könnten sie sich nehmen, wenn sie denn nur wollten.

Es fehlt nicht an Zeit, es fehlt ihnen an Mut. Auf sie zu zu gehen bedeutet ihre Gemeinschaft, ihre allzu geilebte Konformität zu verlassen. Ihre Gemeinschaft in der sie sich sicher fühlen und einfach nur mit schwimmen müssen. Mit ihr zu reden bedeutet, sich auf unsicheres Terrain zu begeben. Sie zu erlernen kann gefährlich sein. Man könnte ja ein Wissen erlangen, dass der Konformität der Gemeinschaft widerspricht. Und dann!? Man könnte ja nicht mehr dazu gehören, zum Gewohnten, Sicheren, der Gemeinschaft. Und schlimmer noch. Indem man als Einzelner den Mut hat aus der Gemeinschaft aus zu treten, wenn auch nur für kurze Zeit, macht man sich selbst zum Gerede und letztlich zum Gerücht. Das geht gar nicht! So unterwerfen sie sich dem Zwang ihrer Gemeinschaft und sie würden sogar Alles dafür tun daran fest zu halten. An diesem Zwang.

Vielleicht ist es auch dieser Zwang der wenn die Menschen zumeist im gleichen Stil verreisen um dann, fern der Heimat die Gewissheit zu haben unter sich zu sein. Bei jedem noch trivialem Auftakt im Takt in die Hände klatschen, als seien Alle gleichgeschaltet. In ein Fussball Stadion gehen und Feuerwerkskörper werfen, denn was die Gemeinschaft macht kann ja nur richtig sein, muss richtig sein. Ein Zwang aus dem schon so mancher Krieg hervor gegangen ist, weil keiner es wagt zu hinterfragen ob es auch andere Wege gab. Gerüchte steuern in einer Gesellschaft die Meinung. Denn Gerüchten glaubt man einfach, Wissen muss man erlernen.

Und sie? Sie hält sich bedeckt und hält ein scheinbar unüberwindliches Hindernis aufrecht um ihr näher zu kommen. Ein Distanz bei der es wahrlich Mut braucht um sie zu überwinden. Sie tut der Gemeinschaft damit einen Gefallen. Denn sie behält ihr Geheimnis und die Gemeinschaft hat ihr Gerücht. Aber keiner ist wirklich frei!

 

Teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.