April Licht

Schon in Vorbereitung auf meine nächste Reise die mich an den Polarkreis führen wird, ist es notwendig meine Motivwelt im Kopf von den Streets etwas weg zu führen und mal wieder auf Landschaften und Licht zu lenken. Was eignet sich da besser als ein kleiner Spaziergang um die Tüschenbroicher Mühle; gleich bei mir um die Ecke. Das Licht im April und Anfang Mai ist bisweilen sehr extrem. Die Luft ist zumeist sehr klar und dunkele Wolken wechseln ständig hellem Sonnenlicht. Eben eine gute Gelegenheit um ein paar Gegenlicht Aufnahmen zu machen. Am Ergebnis hat mir auch mal wieder die Erkenntnis bestätigt, dass eine Landschaft noch so gewohnt und sagen wir langweilig sein kann, aber in dem passend Licht recht spannende Bilder ergeben kann.

 

Teilen mit:

4 Kommentare

  1. Angelika

    Wow, die Bilder sind umwerfend. Vor allem das erste Bild gefällt mir sehr sehr gut. Verrätst du mir die Einstellung? 😉

    Antworten
    1. burkhard (Beitrag Autor)

      Lieben Dank, Angelika. Es freut mich, dass dir die Bilder gefallen und in der Tat habe ich auch an ein wenig an dich gedacht als ich den Beitrag geschrieben habe. Es sind eigentlich nur Testbilder um die Dynamik der Kamera zu probieren und wie flexibel ( in Hinblich auf so manche Island Wanderung ) das Superweitwinkel Zoom für die Landschaftsfotografie ist. Ok, du fragst nach den Einstellung und leider muss ich dir sagen, da gibt es nichts Besonderes; eben kleine Blende f8…f16 und in diesen Bildern kurze Brennweite 16…28mm. Die Rohbilder die aus der Kamera kommen machen meistens nicht viel her. Erst die Bildbearbeitung und das ausgewogene Abwedeln und Nachbelichten (z.B. Im Gebenlicht stehende Bäume etwas aufhellen und die Wolken etwas mehr abdunkeln) entsteht erst die Stimmung in den Bildern. Um Das auch in feinen Nuancen machen zu können braucht man eben eine grosse Dynamik oder Kontrastumfang in den Bilderdaten. Mit JPEG Bildern wäre das schwierig bis unmöglich.
      Viel wichtiger aber, als der technische Schnickschnack, war mir zu zeigen, welchen Einfluss das Licht auf die Stimmung in der Landschaftsfotografie hat. In Umkehrschluss heißt das, dass du die spektakulärste Landschaft haben kannst, wenn aber das Licht nicht passt, wird es allenfalls gut fotografiert sein, aber nicht beeindruckend wie der Landschaft gebührt. Und genau Das muss man sehen und erkennen lernen, egal mit welcher Kamera. Ich denke wir werden da noch genug Gelegenheiten auf Island haben um das zu üben 🙂

      Antworten
  2. Victor Bezrukov, photographer

    wow stunning contrasts, compositions and details

    Antworten
    1. burkhard (Beitrag Autor)

      front light brings a special mood in B&W photography. But you need a cam with huge dynamic, may be up to 14 or 15 apertures to get all this details in the light and in shadow by processing. The april light is something special, because you have a very bright sun light and very dark clouds by the same time. These series was also a test for my new cam too. Thank you so much Victor

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
546